Gesprächsführung

Klientenzentrierte, Ressourcen- und Lösungsorientierte Gesprächsbegleitung

04.Mai & 08. Juni 2022

In jeder körpertherapeutischen Stunde ist das gelungen Klientengespräch von zentraler Bedeutung.

Vom Erstgespräch mit der Befunderhebung, über die verbale Prozessbegleitung während der Körperarbeit und dem integrierenden Abschlussgespräch: eine gut gestaltete Gesprächsführung unterstützt die Integration und den Transfer in den Alltag entscheidend.

Anhand von praktischen Übungen und Beispielen aus der komplementärtherapeutischen Praxis , werden Schwierigkeiten in Gesprächssituationen verdeutlicht und neue Möglichkeiten für verbesserte Kommunikation erarbeitet.

Die beiden Kurstage sind praxisorientiert und vermitteln die theoretischen Grundlagen der beiden Ansätze.

Beide Tage können einzeln oder als ganzes gebucht werden.

Je 6 Stunden Weiterbildung, EMR anerkannt, Bundessubventionsberechtigt.

Gespraechsfuehrung Komplementaertherapie

Preis, inklusive Unterlagen:

Ein Kurstag: Fr. 230.- Beide Kurstage: Fr. 420.-

Teilnehmerzahl: 6-8

Ort: Amtshausquai 31, 4600 Olten

Zeit: 9.00 – 16.15 Uhr

Erster Teil: Die Klientenzenterierte Gesprächsführung

Mittwoch, 04. Mai 2022

Praxisorientierter Tag auf der Basis der Klientenzentrierten Gesprächsführung für Komplementärtherapeuten und andere Berufe.

Carl Rogers entwickelte in den 1950er Jahren  Techniken und Grundhaltung der nichtdirektiven, klientenzentrierten Gesprächsführung. Diese sind auch heute noch fester Bestandteil und Grundlage für das therapeutische Gespräch.

Zweiter Teil: Ressourcen- und Lösungsorientierte Gesprächsführung

Mittwoch 08. Juni 2022

Insoo Kim Berg und Steve de Shazer entwickelten neben der bekannten Wunderfrage weitere wirkungsvolle Techniken. Sie unterstützen den Klienten darin, seine Ressourcen besser wahrzunehmen und zu stärken.

Lösungsorientierte Fragen und der geübten Blick des Therapeuten auf die Ressourcen, können Sitzungen mehr Leichtigkeit und Freude verleihen. Dies kann das tägliche Praktizieren entscheidend erleichtern. 

Die richtigen Fragen und ressourcenorientiertes Spiegeln unterstützen den Klienten nachhaltig, eigene Lösungen zu finden und fördern so die Selbstwirksamkeit.